Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Drucken

JVA MĂĽnster: Vollzugsbeamter bei Sicherheitseinsatz verletzt

Durch die Attacke des Gefangenen hat unser Kollege oberflächige Verletzungen – ähnlich diesem Symbolbild – davongetragen.

Am vergangenen Freitag ist ein Kollege während eines Sicherheitseinsatzes in einem Haftraum verletzt worden, obwohl er sich durch den vollständigen Körperschutzanzug bestens geschützt wähnte. Dem Gefangenen, dem der Einsatz galt, ist es gelungen, das geschlossene Visier des Sicherheitshelms hochzuschieben. Anschließend versuchte er, den Kollegen mit einem Einwegrasierer zu verletzen.

Drucken

Einkommensrunde 2021: Tarifparteien einigen sich nach Verhandlungsmarathon

Nach langer Nachtsitzung liegt endlich ein Ergebnis auf dem Tisch. Für das kommende Jahr wurde eine Einmalzahlung in Höhe von 1.300 Euro vereinbart, die steuer- und abgabenfrei im März 2022 zur Auszahlung gelangen soll. Zum 1.12.2022 sollen die Gehälter dann um 2,8 Prozent steigen. Für den Pflegebereich sind deutlich höhere Entgeltanpassungen durch höhere Zulagen vereinbart worden.

Drucken

Hilfseinsatz im Hochwassergebiet: BSBD-OV Münster übt Solidarität mit den Opfern

Die meisten können sich noch gut an die Folgen der Hochwasserkatastrophe vom Juli 2021 erinnern. In der Eifel ging eine exorbitant hohe Niederschlagsmenge nieder, binnen weniger Stunden verwandelten sich kleine Bäche und Flüsse in reißende Ströme. Zerstörerische Wassermassen prasselten zu Boden, Dutzende Menschen starben, die ganze Region war ein einziges Katastrophengebiet.

Drucken

BSBD-Protest in Iserlohn: „Schulterklopfen reicht nicht!“

Mit einiger Genugtuung blickt BSBD-Chef Ulrich Biermann (Mi.) auf die Kolleginnen und Kollegen. Er war sehr zufrieden darĂĽber, wie sehr diese Veranstaltungsform angenommen wird.

Heute sitzen die Delegationen von Länderarbeitgebern und Gewerkschaften in Potsdam zusammen und ringen in der entscheidenden drittten Verhandlungsrunde um einen Tarifkompromiss. Dies ist bereits ein Fortschritt, denn bislang verweigerte die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) jedes konkrete Gespräch.

Drucken

BSBD NRW-Protest vor Heinsberger Vollzugseinrichtung

Die „aktive Mittagspause“ vor der JVA Heinsberg traf auf großen Zuspruch der Kolleginnen und Kollegen. Nach der Verweigerungshaltung der Arbeitgeber haben Wut und Empörung eine neue Dimension erreicht.

Die zahlreichen Kolleginnen und Kollegen, die sich zur „aktiven Mittagspause vor dem Heinsberger Jugendgefängnis eingefunden hatten, hätten ihre Wut und Empörung lieber lautstark vor dem NRW-Landtag in Düsseldorf zum Ausdruck gebracht. Leider sah sich der BSBD NRW angesicht der rasanten Entwicklung bei den Infektionszahlen genötigt, seine Teilnahme an der Großdemo abzusagen, weil der Bereich des Vollzuges in besonderer Weise schutzbedürftig ist.

Drucken

Einkommensrunde 2021: Tausende Landesbeschäftigte verlangen Einkommenserhöhung

Rund 4.000 Landesbeschäftigte folgten am 25. November 2021 den Streik- und Demoaufrufen von ver.di, dbb, GEW und GdP. Die zwei getrennten Demonstrationszüge trafen sich zur gemeinsamen Abschlusskundgebung vor dem nordrhein-westfälischen Landtag. Der Unmut und die Empörung der Demo-Teilnehmer über die bislang geradezu groteske Verhandlungsführung der Länderarbeitgeber waren praktisch mit Händen zu greifen.