Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite f√ľr Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu k√∂nnen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Drucken

BSBD-OV Werl: Der Ortsverband setzt Expansionskurs fort

Anfang Februar 2023 veranstaltete der Ortsverband seine Jahreshauptversammlung in der Werler Stadthalle. Ortsverbandsvorsitzender Heiner Th√∂ne begr√ľ√üte die zahlreich erschienen Mitglieder. Seitens der BSBD-Landesverbandes informierte Ulrich Biermann √ľber die aktuellen Initiativen auf Landesebene.

Er lenkte die Aufmerksamkeit zudem auf die in Potsdam angelaufenen Tarifverhandlungen f√ľr den Bund und die Kommunen, die f√ľr die im Herbst anstehende Tarifrunde mit der Tarifgemeinschaft deutscher L√§nder pr√§judizierende Wirkung habe. Alles unterhalb eines vollst√§ndigen Inflationsausgleichs sei f√ľr die beteiligten Gewerkschaften nicht akzeptabel.

Mit seinem Gesch√§ftsbericht hob Heiner Th√∂ne besonders hervor, dass der BSBD-Ortsverband Werl zwischenzeitlich auf 365 Mitglieder angewachsen sei. Man sei damit die zweitgr√∂√üte Untergliederung des BSBD im Land Nordrhein-Westfalen geworden. Der Vorstand, so der Gewerkschafter, nehme diesen Zuspruch als ein Zeichen f√ľr den gewachsenen Zusammenhalt des Personals. Sorgen bereite allerdings die Personallage bei der JVA Werl. Da demn√§chst auch im Vollzug die ‚ÄúBabyboomer‚Äú das Ruhestandsalter erreichten, w√ľrden in den kommenden Jahren rd. 100 Kolleginnen und Kollegen den Dienst quittieren. Das w√§re nicht so schlimm, erl√§uterte Heiner Th√∂ne, wenn es nicht so unheimlich schwer w√§re, den ben√∂tigten Nachwuchs zu akquirieren.

Die Anstalt habe viele M√∂glichkeiten geschaffen, um mit potentiellen Bewerbern in Kontakt zu kommen. Man pr√§sentiere sich im Internet, stehe f√ľr Abendveranstaltungen zur Verf√ľgung und sei bem√ľht, die Mund-zu-Mund-Propaganda zu aktivieren. Wenn es n√§mlich nicht gelinge, zeitnah gen√ľgend Personal an Bord zu nehmen, erkl√§rte Th√∂ne, dann werde das vorhandene Personal dauerhaft √ľberlastet. Und dies sei eine Aussicht, deren Eintritt tunlichst vermieden werden sollte.

Die Ursachen f√ľr das fortgesetzte Wachstum des Ortsverband sieht Th√∂ne in einer harmonischen Arbeit des Vorstandes vor Ort und auch in dem beitragsinkludierten Rechtsschutz des BSBD NRW. Im Verlauf seiner Ausf√ľhrungen sprach der Vorsitzende noch die Aktivit√§ten der zur√ľckliegenden Zeit an und stellte die Planungen f√ľr das laufende Jahr vor. Nach der Corona-Pandemie, die Pr√§senzveranstaltungen lange Zeit im Wege stand, werde man sich k√ľnftig √∂fters sehen, um den unmittelbaren Kontakt zu pflegen.

Nach Erstattung des Kassenberichts, der keinerlei Beanstandungen enthielt, und Entlastung des Vorstands, stand die Nachwahl eines Kassenpr√ľfers auf der Tagesordnung. Mit Thomas Adler, f√ľr den sich die Versammlung einm√ľtig aussprach, konnte eine kompetente Kraft f√ľr die Vorstandsarbeit gewonnen werden. Mit der Wahl der Delegierten f√ľr den BSBD-Gewerkschaftstag in Bochum ging die Veranstaltung zu Ende.

Jan Bartling