Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite f√ľr Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu k√∂nnen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Drucken

Stefan Brockmann

Die BSBD-Familie trauert um Stefan Brockmann

Ortsverband Bielefeld-Brackwede

Am 29. September 2019 verstarb pl√∂tzlich und unerwartet Justizvollzugshauptsekret√§r Stefan Brockmann. Im Alter von nur 38 Jahren ereilte ihn der pl√∂tzliche Herztod von einer Sekunde auf die andere. Dieser Schicksalsschlag f√ľhrt uns einmal mehr vor Augen, wie fragil und gef√§hrdet die menschliche Existenz ist.

Bevor ihn sein Berufsweg 2011 zur JVA Bielefeld-Brackwede f√ľhrte, hatte Stefan Brockmann die T√§tigkeit im Strafvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen 2009 bei der JVA Hamm begonnen und seine ‚ÄöAusbildung absolviert.

Stefan war ein √§u√üerst lebensfroher Mensch, der sich eine hohe fachliche Kompetenz erarbeitet hatte. Wegen seiner sprichw√∂rtlichen Hilfsbereitschaft stellte er sein Wissen und seine F√§higkeiten ohne Umschweife in den Dienst jener Kolleginnen und Kollegen, die seiner Unterst√ľtzung bedurften. Mit Engagement und ehrlichem Interesse setzte er sich f√ľr die L√∂sung kleinerer und gr√∂√üerer Probleme ein. Gerade diese empathischen Hilfeleistungen waren es, die Stefan Brockmann die besondere Wertsch√§tzung seiner Kolleginnen und Kollegen eintrugen.

Sehr bald nach seinem Eintritt in den Strafvollzug des Landes NRW fand Stefan Brockmann seine gewerkschaftliche Heimat beim BSBD. Da er mitsprechen und mitgestalten wollte, kam f√ľr ihn eine lediglich passive Mitgliedschaft nicht in Frage. So kandidierte er f√ľr den Personalrat und brachte dort seine Kenntnisse und F√§higkeiten ein. Ein vern√ľnftiger Ausgleich zwischen den Absichten und Vorhaben der Dienststelle und den Interessen der Kolleginnen und Kollegen war eine wesentliche Triebfeder seines Engagements.

Die Nachricht vom Tod Stefan Brockmanns hat die gesamte Belegschaft der JVA Bielefeld-Brackwede schockiert und gel√§hmt. Mit gro√üer Best√ľrzung haben speziell seine Kolleginnen und Kollegen der H√§user 5 und 3 reagiert, die v√∂llig fassungslos waren. Schlie√ülich war Stefan ein vitaler, kr√§ftiger junger Mann, den so leicht nichts ersch√ľttern konnte.

Mit Stefan Brockmann verliert der Vollzug einen engagierten Kollegen, dem die Wiedereingliederung von Straftätern und die Sicherheit der Allgemeinheit ein großes Anliegen war. Deshalb hat Stefan seine Arbeit im Dienst unserer Gesellschaft stets mit voller Hingabe und Stolz verrichtet.

Gemeinsam trauern wir um einen geschätzten Kollegen, der vielen von uns ein guter Freund gewesen ist. Wir vermissen ihn schon heute und werden ihn immer in bester Erinnerung behalten.

Unser Mitgef√ľhl gilt in dieser schweren Zeit seinen Angeh√∂rigen, f√ľr die Stefans fr√ľher Tod eine kaum zu verstehende Pr√ľfung ist.

Bielefeld, im Oktober 2019

Der Bund der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands
Landesverband Nordrhein-Westfalen
Ortsverband Bielefeld-Brackwede
Randolf Bendig
Ortsverbandsvorsitzender